EIN HERZLICHES WILLKOMMEN!

Gemeinnütziger Verein zur Förderung und Entwicklung anthroposophisch erweiterter Heilkunst e. V. Berlin

WOFÜR WIR STEHEN

„Es kommt darauf an, unser Herz wirklich zu öffnen.“  Dean Ornish

Die Havelhöher Herzschule wurde 1996 im Bestreben gegründet, Menschen mit koronarer Herzerkrankung, Herzklappenerkrankungen oder im Anschluss an einen Herzinfarkt die notwendigen Lebensstilveränderungen zu erleichtern. Denn immer wieder zeigt sich, dass Herzpatienten schnell wieder in alte - herzungesunde - Verhaltensmuster zurückfallen, wenn die durch den "Weckruf" der Krankheit oder auch im Rahmen einer Reha-Maßnahme angeregte - herzgesunde - Lebensweise nicht kontinuierlich gefestigt und in den Alltag integriert wird.

Das Ärzte- und Therapeutenteam der Havelhöher Herzschule am Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe hat deshalb ein ganzheitliches Therapiekonzept zur ambulanten Therapie von Herzerkrankungen auch als Folge chronischen Stresses entwickelt. Es orientiert sich an der 1990 erstmals publizierten Vorgehensweisen/Therapieformen des amerikanischen Arztes und Wissenschaftlers Dean Ornish, der - so auch der Titel seines Buches - eine "Revolution in der Herztherapie" einleitete. Das Team der Havelhöher Herzschule adaptierte das Ornish-Programm für deutsche Verhältnisse und integrierte Elemente aus der Anthroposophischen Medizin.

Mit den Jahren entwickelte sich das Herzschul-Konzept ständig weiter. Heute zählt die Havelhöher Herzschule zu den Vorreitern eines patientenorientierten, lebensnahen ambulanten sekundär- und primärpräventiven Therapiekonzeptes, das den Menschen in seiner gesamten Persönlichkeit anspricht und nicht nur organbezogen arbeitet.

Zahlreiche hochrangig publizierte wissenschaftliche Arbeiten untermauern die Wirksamkeit dieses Therapiekonzeptes.  

Die Herzschule Havelhöhe ist Mitglied der Internationalen Herzschulen mit verschiedenen Standorten in Deutschland und den Niederlanden, die eine gemeinsame Charta herausgegeben hat, die immer wieder aktualisiert/angepasst wird und denen sich alle Herzschulen verpflichtet fühlen. Auch die wissenschaftliche Evaluation der Arbeit der Herzschulen ist ein gemeinsames Ziel.

Hinweis: Auf dieser Internetpräsenz meinen wir bei Verwendung der weiblichen oder männlichen Schreibform immer gleichwertig Herzpatientinnen und Herzpatienten, Herzschülerinnen und Herzschüler, Therapeutinnen und Therapeuten.

NÄCHSTER Starttermin: 20.01.2023

UNSER TEAM

Teamfoto 08-2021.jpg
 
IMG_1065_edited.jpg

AKTUELLES

Unser neuer Kurs beginnt am 20. Januar 2023! 

Wenn Sie sich hierfür anmelden möchten, so kontaktieren Sie uns gerne über das Kontaktformular.